Die Concorde - Absturz einer Legende

Die Concorde war das außergewöhnlichste Passagierflugzeug, das je gebaut wurde- ein technisches Wunderwerk.

30 Jahre lang donnerte sie mit der Geschwindigkeit einer Gewehrkugel über den Atlantik: Die Concorde überholte die Uhrzeit und kam früher in New York an, als sie in Paris oder London abgeflogen war. Nur wenige konnten sich doppelte Schallgeschwindigkeit leisten: Geschäftsleute, Popstars und Luxusurlauber, denen es auf 10.000 Dollar nicht ankam.

Die Katastrophe geschah am 25. Juli 2000 und wirft bis heute Fragen auf. 113 Menschen kamen dabei ums Leben. Nur wenige wissen, dass am Schicksalstag der Concorde zwei Flugzeuge von Paris aus nach New York starteten, weil es so viele Passagiere gab, die in New York eine Kreuzfahrt beginnen wollten. Die Reisegruppen konnten vorab zwischen den Concorde-Maschinen wechseln und umbuchen, was einige um ihr Leben brachte, während andere ihres durch die Umbuchung retten konnten. Ein Hobbyfilmer filmte den ersten Flug. Er hatte seine Plätze kurzfristig getauscht. Kurz nachdem seine Concorde in New York gelandet war, flog die zweite mit seinen Tauschpartnern in Paris los. Nur 133 Sekunden nach dem Start endete ihr Flug in der Katastrophe.

Die Filmdokumentationen erzählen die große Geschichte der beiden Supersonic- Konkurrenten Concorde und Tupolev TU-144 mit seltenen und spektakulären
Originalaufnahmen.


© Speyerer Veranstaltungs- und Messe GmbH / Vidicom 2021, Text Dr. Peter Bardehle

Natürlich können Sie diesen und viele weitere Artikel auch in den Souvenirshops vor Ort im Technik Museum Sinsheim und im Technik Museum Speyer erwerben

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Unsere Geschenktipps